Vereiste Scheiben - Gucklöcher sind verboten

Der Umgang mit vereisten Scheiben will gelernt sein. Einfach den Motor anwerfen um aufzutauen gilt nicht.

So sollten die Scheiben und die Außenspiegel eines Autos vor dem Start bis in die Winkel vollständig von Schnee und Eis befreit werden. Lieblos gekratzte "Gucklöcher" sind verboten - sie gefährden die eigene Sicherheit und auch anderer Verkehrsteilnehmer.
Auch der Schnee von Dach, Motorhaube und Kofferraum sollte entfernt werden. Herab fallende Schneemassen könnten sich zu Gefahrenquellen für alle Verkehrsteilnehmer entwickeln.


Wer sich das entfernen von vereisten Scheiben erleichtern will, dem geben wir hier gerne ein paar Tips!

  • Das beste für Ihre Scheiben ist eigentlich keinen Eiskratzer zu nehmen! Zwar ist der Eiskratzer selbst eigentlich gefahrlos zu benutzen, aber meist sind in der Eisschicht Schmutzpartikel der letzten Fahrt vom Vortag mit eingefroren. Mal ehrlich, wer putzt schon seine Scheiben, wenn er sein Fahrzeug abstellt!? Die Gefahr liegt also nicht im Eiskratzer (nur den aus Kunststoff nehmen!), sondern in den kleinen Sand- und Schmutzpartikeln, die sich während der Fahrt bei schmuddeligen Winterwetter auf den Scheiben ablagern. Diese schiebt man mit dem Eiskratzer dann genauso auf der Scheibe hin und her, wie das Eis selbst. Die häßlichen und später auch zunehmend sichtbehinderten Kratzer auf dem Glas sind vorprogrammiert!
    Wer dennoch eiskratzen will (hierzu kommen wir noch) oder muß, sollte zumindest nach dem parken die Scheiben einmal kurz vom gröbsten Dreck befreien, das minimiert nicht nur die Gefahr des verkratzens, sondern erleichtert auch das Abkratzen des Eises!
  • Wer sein Fahrzeug morgens nach einer Frostnacht nicht von einer Eisschicht befreien möchte, kann die Front- und Heckscheibe mit einer Eisfolie abdecken. Von Pappe ist abzuraten, denn sie kann durch Feuchtigkeitsaufnahme anfrieren. Die Eisfolie ist die schnellste und für das Glas die schonendste Möglichkeit. Ein ebenfalls positiver Nebeneffekt: wenn die Eisfolie mit dem Scheibenwischer festgeklemmt wird, kann der Gummi des Wischers nicht an der Scheibe festfrieren und Ihre Wischer bleiben länger fit.
  • Bei einem dicken Eispanzer erleichtert die Verwendung eines Enteisungssprays die Arbeit. Und falls Sie wirklich den Eiskratzer benutzen müssen, schabt man laut AvD mit einem stabilen Eiskratzer mit der Sägezahnseite in waagerechter Richtung von sich weg. Anschließend ist die noch vorhandene restliche Eisschicht mit der glatten Seite des Eiskratzers von oben nach unten wegzuschaben. Auf diese Weise wird die Gefahr einer Beschädigung der Scheibe durch Sand- und Schmutzpartikel gemindert (aber nicht verhindert). Außerdem soll so der Kraftaufwand am geringsten sein.
  • Warum hat noch niemand etwas erfunden hat, daß einem das eiskratzen abnimmt?! Zwar können auch wir die Eisbildung nicht verhinden, aber es gibt durchaus eine Möglichkeit über die Wintermonate hinweg viel Zeit zu sparen! Mit einer Ombrello-Scheibenversiegelung können die Eiskristalle keine normale Verbindung zur Scheibenoberfläche herstellen. Durch die mikroskopisch glatte Oberfläche einer mit Ombrello behandelten Scheibe haftet das Eis nicht am Glas und kann schnell und einfach entfernt werden. Mit einer solchen Scheibenversieglung sparen Sie nicht nur Zeit und Geld, sondern schonen auch Ihr Glas.

Aber auch außerhalb der kalten Jahreszeiten hat die Scheibenversiegelung echte Vorzüge .

AUTOGLAS REIFENBERGER EMPFEHLEN

Submit to Facebook Submit to Google Bookmarks Submit to Twitter